Monatsarchiv für November 2007

Satzfragment

Dienstag, den 20. November 2007

Bekanntlich mag ich Hörbücher. Oft ist es schwierig, etwas zu finden, das ich anhören mag. Aber grad im Winterhalbjahr lasse ich mir besonders gern vorlesen. Diese Jahreszeit produziert erfahrungsgemäss die längsten Staus. Aktueller Höchstwert, letzte Woche Montag, 25 km am Stück. Ohne Hörbuch schier unerträglich. Zuletzt wusste ich wieder mal nicht recht, welches Buch das […]

Entrüstung

Mittwoch, den 14. November 2007

Es dauert einen Moment, bis ich den Schlaf loswerde, die Fehlschaltungen im Hirn sich beruhigen, die Synapsen wieder miteinander reden und langsam der Morgen Einzug hält. Die Erinnerung an die Nacht wird greifbar und ich muss über mich selber grinsen. Passiert mir ja schon mal. Manchmal finde ich mich komisch. Oder mein Hirn. Oder was […]

Jägerin und Sammlerin

Dienstag, den 13. November 2007

Frauen müssen etwas sammeln. Das ist genetisch so programmiert. Was soviel heisst wie „Da kann ich nich‘ für.“ Für teures Schuhwerk fehlt mir zur Zeit das Geld, kleine hübsche Handtaschen sind für meine zwanghafte Mitführung mindestens einer Kamera mehr als ungünstig, Hummelfiguren finde ich furchtbar, für diverse Flohmarktschnäppchen bin ich zu faul und weigere mich […]

[:]

Montag, den 12. November 2007

Zweite Garde Kaffeebecher vorrücken, bitte. Die erste Garde steht benutzt in der Spüle. Natürlich könnte man diesem Zustand Abhilfe verschaffen, muss man aber auch grad nicht. Finde ich. Nachdem ich gestern in einem Künsteratelier sass, ist für die nächsten Tage mein Anspruch an Ordnung und Sauberkeit gesunken. Chaos schafft Kreativität. Habe ich nach gestern beschlossen. […]

[..]

Freitag, den 9. November 2007

Die Luft im Gebäude gegenüber scheint heut‘ dünn zu sein. Krankenwagen Nr. 2, mal sehen, wieviele noch kommen.