Sabbelsoundfile

So. Bei Judith fing alles an und nachdem ich um eure Stimmen gebeten habe, lege ich jetzt wie versprochen nach und lasse mich hören. Auch mir stand nur ein kleines Mikro und Tonzumpelzeugs zur Verfügung, entschuldigt also bitte die Qualität.

Nachdem Martin mit seinen SpamMails und Andreas mit seinem Comic mich so zum Lachen brachten, war die Textauswahl wirklich schwierig. Den Unterhaltungs- und Kicherfaktor konnte ich so natürlich nicht mehr toppen. Also habe ich mich für die Dauergesabbelvariante für mich entschieden. Ich lese euch ganze 4 Minuten 50 Sekunden lang aus „Herr Lehmann“ von Sven Regener vor. Das Buch mag ich, auch wenn die meterlangen Schachtelsätze eine echte Herausforderung waren. Langsamer lesen kann ich übrigens nicht, ich hab mich wirklich bemüht, aber es war so schon schwierig genug, einen Rhythmus zu finden.
Ich hoffe, ihr habt trotzdem Spass.

Herr Lehmann (.mp3 File, round about 4 MB, 4:50 Min.)

7 Reaktionen zu “Sabbelsoundfile”

  1. lightdot

    Hihi, die Mischung aus einer street gang bitch und einer Domina. Unglaublich. Love it. Und ich muss sagen, Deine Stimme trifft ungefähr meine diesbezüglichen Erwartungen. Total cool, taff, als wäre Deine Zunge ein ausgestreckter Mittelfinger. :-)))))))))
    Thx babe.

  2. Barry White

    Jepp, die Stimme passt zu dem was du so schreibst. Kühl, distanziert und faustdick hinter den Ohren.

  3. Mart

    Hey, kaum trägt man sich hier unter „Barry White“ ein, kann man nix mehr schreiben.

  4. Nika

    danke.
    bei der einschätzung von judith muss ich jetzt noch kurz darüber nachdenken, ob man wirklich street gang bitch und domina sein will :)

    mart, du kannst auch als barry white kommentieren, aber nur, wenn ich das zulasse :) der erste kommentar muss doch pro autor freigegeben werden. ab jetzt darfst du also auch mit deiner neuen zweitidentität vorbeischauen.

  5. lightdot

    LOL, Barry White trifft es aber auch. Muss jetzt echt lachen. :-)))

    Nika, gangsta bitch war in diesem Fall sehr liebevoll gemeint und nur auf die Stimme bezogen (vorerst, da ich den Rest noch nicht so gut kenne, muhahha). :-)

  6. jazznrhythm

    Lustige Schublade, die Judith da aufzog :-) Ich hätte jetzt gesagt, das du erstaunlich nüchtern klingst. Wo ist der Ruhrpott? :-)

    Sven Regner hatte mal ein Stück gemacht, das es schaffte mich in einer montonen Endlosschleife tagelang zu begleiten und so etwas wie eine Redewendung mit Ahaeffekt zu werden. Jemand der „Damals hinterm Mond“ schrieb hat immer wieder die Chance zurück zu kommen, selbst wenn ich ihn lange Zeit nun aus den Augen verloren habe, und seine Bücher nur in Schaufenster und auf Auslagen sehe.

  7. :: unsaleable :: » Blog Archiv » [4Minuten:Nachttisch]

    […] angekündigtes. Erinnert ihr euch noch an die hübschen Soundfiles, ja? Bestimmt tut ihr das. Ich würde es gern weiterführen. Es war einfach zu unterhaltsam um es […]

Einen Kommentar schreiben