[4Minuten33::Nachttisch]

So. Mart hat ja schon vorgelegt, da muss ich als Initiatorin natürlich nachlegen. Diesmal ist es ein Stück aus Wolfgang Herrndorf – Diesseits des van-Allen-Gürtels geworden.
Langsamer lesen kann ich übrigens immernoch nicht.
Viel Spaß.

Diesseits des van-Allen-Gürtels

4 Reaktionen zu “[4Minuten33::Nachttisch]”

  1. Mart

    … „Das Buch hiess „Reise ans Ende der Nacht“ und langweilte mich sehr. …
    Kuck an, das Buch tauchte auch in meiner Nachttischliste auf und ist mitnichten langweilig. (O.T: „Angeklagter, haben sie Sex mit Verwandten?“ „MitNichten“)

    Von Herrndorf habe ich gerade „In Plüschgewittern“ gelesen. Ging so.

    Aber toll gelesen isses. Ich mag das leicht Unterkühlte in der Stimme. :-)

  2. Nika

    Die Plüschgewitter mochte ich. Beim Herrndorf mag ich dieses lakonische, leicht gelangweilte in den Zwischentönen, wo man nie weiss, ob und wann es kippt.

    :) Leicht unterkühlt? Letztes mal Bitch und/oder Domina, jetzt unterkühlt. Kinners, was sagt mir das denn jetzt? Aber es freut mich natürlich, wenn es dir wenigstens gefiel. (Sagt das jetzt auch irgendwas über dich? *muhaha*)

  3. Mart

    Domina und unterkühlt schliesst sich doch nicht aus – oder wie viele warmherzig-mütterliche Dominas kennst du? „So mein kleines Herzilein, jetzt muss Muttischatz dir leider ein wenig weh tun“ Nee, nee.

    Das Plüschgewitter mochte ich stellenweise auch, aber mir geht die Herrndorfsche Einteilung in Dinge, die man sagen darf- und Dinge die man nicht sagen darf, wenn man cool sein will, etwas auf den Senkel.

  4. Nika

    Mart, mit der Einschätzung zu diesem „das darf man nicht, das ist uncool“ hast du ganz sicher Recht, ja.
    Über die Vorstellung der warmherzigen Muttidomina musste ich dann doch lachen.

Einen Kommentar schreiben