out of order

Ich will rauchen. Jetzt. Sofort. Auf der Stelle. Bitte. Vielleicht auch 3 gleichzeitig. Ja? Am Rechner ist es besonders schlimm. Das ist eigentlich der Platz, wo Kaffee und Zigaretten das erste sind, wonach ich greife. Und jetzt? Seit vorgestern Abend kein Nikotin für mich. Inzwischen protestiert der Körper lautstark, der Junkie in mir will seinen Stoff. Eigentlich erschreckend. Meine Hände zittern. Aber da ist dieser bohrende Schmerz in meinem Hirn. Verursacht von meinem Kiefer. Direkt unter dem linken Auge. Ich will, dass der Schnitt da zuheilt. Damit sie ihn nächsten Donnerstag wieder aufschneiden können. Diesmal aber vielleicht mit greifender Anästhesie. Was gestern nicht der Fall war. Also weiterhin kein Nikotin für mich. Ich war selten so konsequent, ich rauche unter normalen Umständen auch mit Erkältungen, Bronchitis und ähnlich unschönen „jetzt mal besser nicht rauchen“-Geschichten. Aber nach der Nummer von Gestern bin ich bereit, eine Menge zu tun, damit beim nächsten Mal das Narkotikum funktioniert. Und das Gestern, das war erst der Anfang, quasi eine Aufwärmübung. Die Details wollt ihr nicht, glaubt mir. Ich bin wahrlich nicht schmerzempfindlich (dann hätte ich nicht die entsprechende Anzahl Tätowierungen und diverse andere Narben verhältnismässig gut verkraftet), aber die Show von Gestern veranlasste sogar meinen Kreislauf, sich doch kurzfristig zu verabschieden. ‚Schätzeken, also ich weiss ja nich, wat du so machst. Aber ich leg mich schomma hin, wa.‘. Tatsächlich irritierend für mich, das kenn ich so nicht. Ich bin mit Arbeitsverweigerung diverser Körperfunktionen ohne Rückfragen nicht einverstanden. Irgendwas läuft hier falsch, echt. So geht’s nicht. Ich werde da nochmal Rücksprache halten müssen.
Aber eigentlich will ich nur ein bisschen Mitleid abgreifen. Verpackt in diesen jämmerlichen Nikotinentzugsbeitrag.

11 Reaktionen zu “out of order”

  1. Christian

    Doch ich will die Details … ausnahmslos alle

    Aber egal was es ist, gute Besserung, viel Erfolg usw. verbunden mit doppelseitigem Daumendrücken.

    Und das mit dem Nichtrauchen? Vielleicht gewöhnst du dich ja dran :-)
    Ich geh jedenfalls erstmal auf den Balkon … und weg

  2. FrauVivaldi

    Doch – was Kiefer-Kopf-undsoweiter-OPs angeht – vollstes MITLEID!!! Das ist immer schrecklich, furchtbar und unangenehm. Mitleid, Mitleid, Mitleid. Kann man dann gar nicht genug von haben…
    Nur beim Rauchen.. grins.. da gibbet keins. Du wirst Dich doch von so einem Stängel nicht unterkriegen lassen!! DU nicht!
    Kaffee solltest Du übrigens auch vermeiden, der macht, dass es mehr und länger blutet. Nur zur Vorsicht. Außerdem vermisst man ohne Kaffee auch die Zigaretten nicht so..
    Wenn Du noch mehr Mitleid brauchst, bitte: ich habs.

  3. lightdot

    Hört sich alles andere als prickelnd an. :-( Aber vielleicht kommst Du – wie schon Christian sagte – danach zur Erkenntnis, dass man auch ohne Rauchen leben kann. Nicht nur Dein Kiefer, auch Deine Lunge wird es Dir danken.
    Bis dahin aber vollstes Mitleid wegen der Schmerzen. Nicht wegen Rauchens. ;-)

  4. aebby

    ich reiche eine Ladung Mitleid rüber … ohne Scherz und Einschränkung … ich weiß wie schw… weh das tut

    wünsch Dir alles Gute, lg Aebby

  5. Michael

    Komplettes Anästhesieversagen hatte ich auch mal. Zuviel Eiter im Wurzelkanal, mehr einspritzen ging irgendwann nicht mehr, weil sonst die Gefahr einer Blutvergiftung bestand. War ein „netter“ Nachmittag damals. Qualmen durfte ich danach auch nicht, aber meine Fresse war eh derart schief, dass ich die Kippe wahrscheinlich nicht mal hätte festhalten können. Gute Besserung! Hoffentlich stimmt der Trostfaktor in diesem Kommentar auch?

  6. Nika

    Danke euch. Wirklich. Mitleid finde ich gerade sehr angenehm. Ihr macht das ziemlich gut.
    Ich hab für einen Moment tatsächlich auch darüber nachgedacht, dass mit dem Rauchen vielleicht einfach komplett zu lassen. Aber ganz ehrlich? Ich will das nicht. Ich will meine verdammten Fluppen zurück. Ich will den Junkie in mir befriedigen. Ich will nicht aufhören.
    Morgen früh könnt ihr mir bitte dann zum Mitleid noch ein bisschen Daumendrücken einpacken und rüberschicken. Da ist der nächste Termin….

  7. Michael

    O.K. jetzt ist morgen, genauer 07:50 und ich drück‘ jetzt mal. Alles Gute!

  8. Christian

    War morgen nicht gestern? Hab ich völlig umsonst die Daumen gedrückt?

  9. Michael

    Shit! Christian hat recht…
    Könnten wir sagen der Wille gilt für’s Werk, oder so????

  10. Nika

    keine Sorge, euer Daumendrücken verpuffte nicht ungenutzt. Gestern war das so, aber heute Morgen war eben der nächste Termin. Auf den dann der Montagmorgen folgen wird.
    Hauptsache ist aber, ihr kriegt das kollektive Daumendrücken am Donnerstag Nachmittag hin. Da ist der Hauptact auf der grossen Showbühne, mit Säge und Spritzen und Schabern und was weiss ich noch für unschönen Gerätschaften. Da könnt ich erst Daumendrücken und dann vermutlich viel Mitleid gebrauchen.

  11. lightdot

    Das hört sich so an, als wäre man besser bedient mit einem komplett neuem Kopf. Echt jetzt.

Einen Kommentar schreiben