short update

Der Schädel ist noch dran. Bisher. Er wummert. Manchmal glaube ich, er funktioniert auch nur begrenzt zur Zeit. Dafür, dass er ja sonst hervorragende Dienste leistet (haha), sei es ihm ausnahmsweise gegönnt. Finde ich.
Über Wochenenden freut man sich ja generell, ich diesmal im Besonderen. Weil das heisst, 2 Tage lang schraubt niemand an meinem Schädel rum. Was aber auch heisst, dieser Donnerstag kommt unaufhaltsam näher. Obwohl ich mir ja auch eigentlich vorher noch Gedanken um Montag, Dienstag und Mittwoch machen könnte. But the Donnerstag scares me more. Indeed, ehrlich.
Rauchen ist immernoch ein Thema, immernoch gerade am Rechner. Im Besonderen, wenn ich Blogeinträge über Photographie lese. Aus denen sich brauchbare Diskussionen entwickeln. Da benehme ich mich leider öfter wie der Pawlow’sche Hund. Ich sabbere weniger, aber ich sabbele. Ehrlich, wenn es um Photographie geht, kann ich leider nicht an mich halten. Es rührt mein Herz und wenn etwas mein Herz anrührt, dann sprudelt es meist aus meinem Kopf. Selbst wenn der nur eingeschränkt funktioniert. (Ich überlege, ob ich das jetzt langfristig als Ausrede für Blödsinnsgesabbel buche.)
Was ich aber eigentlich sagen wollte, bevor ich leider wegen dieser tragischen Niktonsucht vom Rechner zurück mit Mr. Kühlpad auf’s Sofa flüchten muss, habt ein schönes Wochenende. Wenn ihr Street photographieren geht, lasst das Tele zu Hause. Habt Spass und passt auf die Pfötchen auf. Zur Not könnte ich zwar noch diverse Schmerzmittel und Kühlpads teilen, sehe das aber nur als suboptimale Lösung an. Also vorsicht an den Kettensägen dieser Welt. Die schlimmsten Unfälle passieren bekanntlich im Haushalt. Im Alter nimmt ja auch die Grobmotorik zu, die böse. (Ich erwähnte die angedachte Ausrede für Blödsinnsgesabbel wegen eingeschränkter Funktionalität des Hirns, ja?)
Könnte sich noch jemand um die Wetterlage für Morgen und Übermorgen kümmern? Die Kamera würde gern mal wieder nach draussen, wenn ich schon dauernd über Photographie sabbeln muss. Ich hab sie viel zu lange schon nicht mehr in der Hand gehabt. Heute Nacht schlich sie sich bereits in meine Träume. Ein untrügliches Zeichen, dass es mal wieder Zeit wird. Wo wir grad dabei sind, Tierphotographie ist ja generell so gar nicht mein Genre. Fänd ich aber auch gar nicht so uninteressant. [Hier jetzt komisches Gezwinker und so]
So. Ich befürchte, mehr wirres Gesabbel kann ich auch mit meiner neuen Lieblingsausrede nicht mehr rechtfertigen. Jetzt ist aber auch mal gut. Schönen Abend von der Hirnbrummfront.
Weiter mit Musik.

3 Reaktionen zu “short update”

  1. mart

    Oh, Beirut! Die habe ich mir gekauft, schiggi! Ansonsten: Beileid wg. der Kiefergeschichte. Hatte ich auch mal – aber das Schlimmste war die Zeit davor. Während jemand an einem rumschnippelt hat man eher das nahe Ziel vor Augen (schmerzfrei sein/2 Packungen simultan rauchen) das geht dann beinahe schon wieder. So, jetzt suche ich noch mal schnell ein lustiges Video für dich raus, Moment …

    Ah, doch nix lustiges, aber grandios schön isses schon, … also die Musik jezz eher, nicht so das Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=E2dgMNm64Mg

  2. Tilla Pe

    Wenn die Kamera in den Träumen auftaucht, dann wird es aber Zeit.
    Und es müssen ja nicht zwingend Tiere sein – es gibt ja durchaus hier und da schon das ein oder andere Blümchen zu bewundern *fg*
    Und diese ganzen Menschen, die raus müssen, weil doch die Sonne scheint….

  3. Nika

    Mart, du hast die Flying Club Cub gekauft? Ich glaube, ich muss die in der Tat auch noch haben. Ich hab mich bei youtube mal in den Rest reingehört der zu finden ist und ich mag das glaub ich komplett. Schräg isses, mag ich dann natürlich ;-)
    Danke für das verlinkte Dingens, auch das mag ich.
    (die Idee 2 Packungen simultan rauchen ist notiert, of course)

    Tilla, es wird tatsächlich Zeit. Sie schleicht sich massiv in die Träume. Und morgens bin ich dann immer komplett enttäuscht wenn ich aufwache und feststelle : Damn, nix auf Film gebannt, nur geträumt. Hmpf. Das ist wirklich frustrierend. Und die Bilder in den Träumen (interessanterweise in der Tat mein Lieblingssujet Portrait) sind prima gewesen. So ein Ärger.
    Ob ich mich mit Blümchen anfreunden könnte weiss ich allerdings nicht ;-)

Einen Kommentar schreiben